BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum| Kontakt| Neues| Sitemap

Open Nano Science Kongress an der Uni Salzburg

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14

Im Rahmen des Projektes „Nan-O-Style", ein auf zwei Jahre ausgelegtes Sparkling Science Projekt zum Thema Nanotechnologie, an dem unsere Schule teilnimmt, besuchten wir mit SchülerInnen aus den 5. bis 8. Klassen den Open Nano Science Congress an der Uni Salzburg in Begleitung von Fr. Prof. Huber-Naylor, Fr. Prof. Lippusch und Fr. Prof. Steyskall.

Bereits um 5.45 Uhr machten wir uns von Kärnten aus auf den Weg in Richtung Universität Salzburg. Dort angekommen wurden wir von Univ. Prof. Dr. Martin Himly begrüßt und die Veranstaltung wurde eröffnet. Es folgten äußerst lehrreiche, interessante Vorträge, welche uns die große Bandbreite der Nanotechnologie näherbrachten. Besonders interessant waren die Vorträge der internationalen WissenschaftlerInnen zum Thema, die auf Englisch gehalten wurden.

Nach der Mittagspause präsentierten die Projektschulen ihre bisher geleisteten Arbeiten zum Thema Nanotechnologie. Unsere Schule wurde durch Nick Parak (7S) vertreten, der eine Posterpräsentation zum Thema „Gold und Silber - aber sicher!? Zytotoxizität von Gold- und Silbernanopartikeln“ gestaltete und sich der fachlichen Diskussion mit Uni-ProfessorInnen stellte. Nach den Präsentationen konnte man per online-voting für die besten Stationen abstimmen. Dabei ist es uns gelungen, in zwei Stunden unglaubliche 3457 Stimmen für den Beitrag unserer Schule zu sammeln, was uns schließlich den zweiten Platz und Experimentiersets zum Thema Nanotechnologie eingebracht hat!

Im Anschluss an die Siegerehrung folgte ein Projektmeeting für die TeilnehmerInnen des Projektes. Alle anderen Schüler besuchten das Seminar „Anyone can be a scientist“, in welchem ForscherInnen uns die Erfolge aber auch Hürden ihres Werdeganges darstellten.

Schließlich traten wir, erfüllt von den vielen neuen Eindrücken, die Heimreise an.

Tena Gi, Marie Kraßnitzer, Lia-Sara Hirschegger