BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum |  Kontakt |  Neues |  Sitemap

Begegnungen - Körperabformungen

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12

Sein Gesicht mit Gipsbinden abformen zu lassen, bedeutet ein hohes Maß an Vertrauen dem Arbeitspartner gegenüber und ist darum eine Unterrichtsaktion die auf Freiwilligkeit basieren sollte. Man muss nicht nur in absoluter Ruhe daliegen und sich Augen und Mund verschließen lassen (nur die Nasenlöcher bleiben frei zum Atmen), man hat auch keinen Einfluss auf die technisch korrekte Herstellung seiner Maske. Eine Alternative stellt die Abformung der eigenen Hände dar, bringt aber andere Schwierigkeiten wie das Problem der Hinterschneidung mit sich.
Die Gruppenarbeit setzt sich in der weiteren plastischen Gestaltung fort, wobei Gesichter und Hände nochmals überarbeitet und in einer ausdrucksvollen Geste als Hochrelief arrangiert werden. Die Beibehaltung der weißen Oberfläche und das Anbringen auf weiße Wände bringt die plastische Wirkung des so entstandenen Hochreliefs besonders zur Geltung.

Mag. E. Kallos

4c und 4d/Mag. Elisabeth Kallos