BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum |  Kontakt |  Neues |  Sitemap

BG/BRG Lerchenfeld - 5. Platz beim Bundesfinale der Schülerliga Fußball 2010

  [0-41] [42-83] [84-125] [126-167] [168-195]

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14 Bild 15 Bild 16 Bild 17 Bild 18 Bild 19 Bild 20 Bild 21 Bild 22 Bild 23 Bild 24 Bild 25 Bild 26 Bild 27 Bild 28 Bild 29 Bild 30 Bild 31 Bild 32 Bild 33 Bild 34 Bild 35 Bild 36 Bild 37 Bild 38 Bild 39 Bild 40 Bild 41 Bild 42

Beim 35. Bundesfinale im Raum Gloggnitz (NÖ) konnte unsere Schülerligamannschaft den ausgezeichneten 5.Platz (von Österreich weit insgesamt 743 Mannschaften) erspielen. Dabei scheiterte unsere Mannschaft nur ganz knapp am Einzug in das Semifinale bzw. Finale.
Ein 1:0 Erfolg im ersten Gruppenspiel gegen den Tiroler Landesmeister SHS Absam legte den Grundstein für ein erfolgreiches Abschneiden. Aber bereits im zweiten Gruppenspiel schlug das Schicksal in Form des „Unparteiischen“ erbarmungslos zu. Ein nicht gerechtfertigter Elfmeter für unsere Wiener Freunde aus dem BG BRG BORG Wien 16, Maroltingergasse (einer SK Rapid Filiale), sowie eine harte 5 Minuten-Strafe gegen unseren Kapitän und ein nicht gegebenes, reguläres Tor unserer Mannschaft brachten schlussendlich eine unglückliche 0:1 Niederlage. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass ein Remis in dieser Begegnung den Gruppensieg bedeutet hätte und damit die Chance auf den Einzug in das Finale.
Im dritten Gruppenspiel gegen die SHS Ried (im Vorjahr in Wolfsberg Bundesvizemeister) spielte unsere Mannschaft nach einem raschen 0:1 Rückstand groß auf und siegte klar mit 3:1 Toren.
Nun war das letzte Gruppenspiel für den Einzug in das Semifinale noch entscheidend. Ein Unentschieden würde bereits für den 2.Gruppenplatz reichen und ein Sieg sogar noch für den Gruppensieg. Mit dem knappsten aller Resultate wurde dieses Spiel gegen den Landesmeister aus Niederösterreich aber leider verloren und so blieb der schwere Weg zum Spiel um Platz 5 und Platz 6 übrig.
Gegen die Vizemeistermannschaft aus NÖ, die SHS Bad Vöslau gelang wiederum kein guter Start. Das 0:1 nach nur 3 Minuten bedeutete den Halbzeitstand. Nach der Pause zeigte unser Team aber wiederum seine Stärken und führte bereits mit 3:1, ehe den Vöslauern kurz vor dem Schlusspfiff der Treffer zum 3:2 gelang. So jubelte unsere Mannschaft schlussendlich über einen guten 5. Endrang. Trotzdem bleibt etwas Wehmut zurück.
Alles in Allem eine tolle Bundesmeisterschaft, die mit dem Besuch der Sommerrodelbahn in St. Corona am Wechsel, sowie einer Semmeringbahn-Nostalgiefahrt und einem anschließenden, tollen Abend auf dem Hirschenkogel, mit Stelzenessen und Livemusik, sowie mit Besuchen im Freibad Gloggnitz und dem schönen Quartier in Raach am Hochgebirge, interessante und bleibende Eindrücke bei allen Beteiligten hinterließ. Herzlichen Dank allen Beteiligten, die zum Gelingen dieser Bundesmeisterschaft beigetragen haben.

Weiter Infos: SCHÜLERLIGA-HOMEPAGE http://www.sl-fb.ksn.at/