BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum |  Kontakt |  Neues |  Sitemap

Delf Prüfung

Delf-Prüfung

5 Schülerinnen der 8A traten zur DELF Prüfung an.
Das DELF Zertifikat (Diplôme d‘Etudes en langue française) ist ein weltweit anerkanntes französisches Sprachzertifikat.

11. April 2013 - Villach

10:00 Uhr. Wir - Nicole Koffu, Taida Miljković, Anna-Maria Bajde und Samra Malić - kommen im BG/BRG St. Martin in Villach an. Das DELF Diplom wird an dieser Schule von französischen Prüfern abgenommen.
In der Schule treffen wir auch auf unsere Klassenkollegin Johanna Lodron, die schon früher eingetroffen ist, da DELF B2-Kandidaten ihre schriftliche Prüfung bereits um 08:00 gehabt haben. Obwohl wir etwas angespannt und nervös sind, versuchen wir die eine Stunde, die uns übrig bleibt, zu nutzen, um nicht an die Prüfung denken zu müssen. Es wird gegessen und es werden noch ein paar alberne Fotos gemacht. Dann geht es auch eigentlich schon los.
Wir vier begeben uns dann gemeinsam in eine Klasse, wo wir den schriftlichen Teil der Prüfung relativ gut und ohne größere Probleme bestehen. Ziemlich sicher und erleichtert setzen wir uns anschließend in die Aula und versuchen uns etwas zu entspannen.
Während wir darauf warten, dass wir an die Reihe kommen, wird Johanna zur mündlichen Prüfung gerufen. Wir wünschen ihr viel Glück, feuern sie an und dann ist sie auch schon durch die Türe verschwunden.
Als dann auch wir an der Reihe sind, merken wir WIE nervös wir doch sind. Uns ist bewusst, dass der „schlimmste“ Teil der Prüfung uns erst bevorsteht. Alphabetisch und mit jeweils 15 Minuten Verzögerung werden wir dann in eine Klasse gerufen, wo wir 10 Minuten Vorbereitungszeit haben. Die Themen, über die wir unsere Meinung äußern müssen, sind interessant und geben uns Hoffnung, dass die Prüfung relativ gut zu meistern sein wird.
Während schon zwei von uns bei der Prüfung sind, warten die anderen zwei und sehen, wie unsere Klassenkollegin Johanna mit einem strahlenden Lächeln auf uns zukommt. Natürlich wird sie gleich von uns befragt, wie denn die Prüfung gewesen sei usw. Sie kann nur Gutes berichten und ermuntert uns zwei, nur nicht nervös zu sein, denn es wäre nicht so schlimm.
Als dann endlich alle die Prüfung abgelegt haben, versammeln wir uns und beschließen als „Belohnung“ für diesen Stress, Nervenkitzel, etc. zu McDonald"s zu gehen. Völlig erschöpft, aber auch froh sitzen wir dann im Zug Richtung Klagenfurt.
Rückblickend betrachtet können wir fünf mit Sicherheit sagen, dass unsere Aufregung und Nervosität grundlos waren, denn die Prüfung war nicht so schwierig, wie wir zunächst erwartet hatten. Unbegründet auch deshalb, weil wir alle sehr gut vorbereitet waren.
In diesem Sinne möchten wir uns herzlichst bei Guillaume, unserem Französisch-Assistenten bedanken, der fleißig mit uns arbeitete und uns unterstützte.
Außerdem möchten wir unserem Klassenvorstand und Englisch- u. Französischlehrer Prof. Heinrich Braunecker, danken, der uns unterstützte und ermutigte, nach Villach zu fahren und unser Können unter Beweis zu stellen.
Die Stunden, die wir für die Vorbereitung mit Prof. Braunecker und Guillaume benötigten und auch nutzten, sind von unserem Direktor, Hr. Rosenkranz, zur Verfügung gestellt worden und deshalb möchten wir uns auch sehr gern bei ihm bedanken.
Zusammengefasst können wir sagen, dass es eine tolle Erfahrung war, ein unvergessliches Erlebnis. Wir sind sehr froh, dass wir es gewagt haben; immerhin waren wir die Ersten unserer Schule, die zur DELF Prüfung angetreten sind. Das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lassen: Alle fünf DELF-Kandidatinnen der 8A haben die Prüfung bestanden und sind zu Recht stolz auf ihre Leistung und ihre Französischkenntnisse!

Samra Malić (8A), 21.05.13