BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum |  Kontakt |  Neues |  Sitemap

Österreicher lieben Haustiere! – WAHLPOETIK 2013

Schlangen, Frösche, Kaulquappen -
das Aquarium musste überschwappen.
Der Kugelfisch, der blies sich auf
und gab dem Rochen eine drauf.
Der Rochen musste Angriff nehmen,
um sich vorm Weibchen nicht zu schämen.
Dem Weibchen, dem gefiel es sehr,
drum wollte sie dazu noch mehr.
Sie hüpfte rasch auf ihn hinauf
und gab ihn dann auch nicht mehr auf.
Plötzlich schlug die Tür ‘nen großen Bogen
und Franzi kam hereingeflogen.
Die Rochen fiel‘n ihm sofort auf,
schon war erledigt dieser Kauf.
Franzis Mama wollte flieh‘n,
doch Franzi blieb vor ihr noch knien.
Den tonnenschweren Elefant,
gab Franzi nicht mehr aus der Hand.
Und dies war schon der zweite Kauf,
und Franzi, der gab noch nicht auf.
Die Farben all der Papagei‘n
Stachen ins Aug wie Edelstein.
Nur in Österreich gab‘s diese Vogelpracht
und sie hätt‘ schon bald die Macht.
ROT, GRÜN, BLAU und Co., einen musste er wählen.
Was er tat, soll er erzählen:
Der Rote, der hieß Werner, der Blaue, der hieß Strache.
Und dann kam ihm die perfekte Rache:
Er sagte NEIN zu allen Tieren,
er wollte Mama nicht genieren.
Denn zu Hause gab’s schon einen Zoo,
denn Österreicher lieben Tiere sowieso!

Gedanken einer Schülerin