BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum |  Kontakt |  Neues |  Sitemap

Das Märchen von den wilden Schwänen - Aufführung im Stadttheater Klagenfurt

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12

Am 3. Dezember besuchten die Klassen 1A und 1D des BG/BRG Lerchenfeld mit ihren Professorinnen Mag. Helgrid Müller und Mag. Annemarie Pirolt die Märchenvorstellung im Stadttheater. Das Märchen stammt von Hans Christian Andersen und wurde in einer Fassung von Cesare Lievi gespielt. Es war einmal eine Prinzessin namens Elisa, die von ihrer bösen Stiefmutter aus dem Schloss gejagt wurde, ihre 11 Brüder wurden in wilde Schwäne verwandelt. Jahre später erfuhr Elisa von der Fee Fata Morgana, dass sie ihre Brüder erlösen könne, wenn sie ihnen Hemden aus Brennnesseln stricke. Elisa nahm diese schmerzhafte Arbeit auf sich und schaffte es, ihre Brüder wieder in stattliche Prinzen zu verwandeln, bevor sie am Scheiterhaufen als Hexe verbrannt werden sollte. Ihre Brüder erklärten die schöne Prinzessin für unschuldig, was nun auch der junge König erkannte, der sie einst aus einer Höhle in sein Schloss mitgenommen und geheiratet hatte. Elisa blieb am Leben und war von nun an glücklich mit ihrem Mann. Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute.

Die Bühnendarstellung hat unseren SchülerInnen und LehrerInnen sehr gut gefallen:

Marie K., 1A: Die Aufführung hat mir sehr gut gefallen, ich habe selbst eine große Leidenschaft für das Theaterspielen und bewundere die Schauspieler.

Chiara R., 1A: Das Märchen war spannend, es ist cool, dass auch kleinere Kinder die Chance haben, in diesem Stück mitzuspielen, toll war auch der Bühnenaufbau.

Francesco L., 1A: Die Zeichentrickschwäne, die über die Bühnenwand geflogen sind, haben mir nicht so gut gefallen, aber sonst bin ich begeistert.

Jan H., 1A: Mit hat gefallen, dass Schauspieler mehrere Rollen spielten, z.B. die böse Königin, die alte Frau und die Fee Fata Morgana wurden von einer Schauspielerin dargestellt.

Alina F., 1A: Ich habe selbst schon auf der Bühne getanzt und war dabei sehr aufgeregt, deshalb bewundere ich die Ruhe und Stärke dieser Darsteller.

Lea B., 1A: Ich bin auch begeistert von der Aufführung. Ich habe selbst schon als kleines Mädchen das Rotkäppchen gespielt auf einer Bühne in South Carolina, wo ich zur Schule gegangen bin. Damals hatte ich auch ziemliches Bauchkribbeln und ich bewundere die Schauspieler, die so gut und fehlerfrei aufgetreten sind.

Paul P., 1D: Ich fand das Märchen gut, aber ich finde schade, dass man am Ende nicht erfährt, was mit der bösen Königin passiert.

Stanko L., 1D: Mir haben die Mäuse sehr gut gefallen, es bleibt aber am Ende offen, ob Elisa mit ihren Brüdern ins väterliche Schloss zurückkehrt.

Marina S., 1D: Ich fand die Masken der Hexen cool.

Andreas P., 1D: Die Verwandlung der Prinzen in Schwäne hat mir gut gefallen.