BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum| Kontakt| Neues| Sitemap

Berufsorientierung der 4S am UKH Klagenfurt

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14 Bild 15 Bild 16 Bild 17 Bild 18 Bild 19 Bild 20 Bild 21 Bild 22 Bild 23 Bild 24

Am Donnerstag, den 5. 3. 2020 besuchten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4S in Begleitung von Frau Prof. Mag. Ingrid Kraßnig die Pflegeabteilung des Unfallkrankenhauses Klagenfurt und erhielten umfassende Informationen zu den einzelnen Berufsgruppen am UKH und zur Entwicklung der AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt).

Den sichtlich sehr interessierten Sportlern und Sportlerinnen wurde nach einer kleinen Einführung ein spannender Film über die Entwicklung der Medizin und die Entstehung des Unfallkrankenhauses gezeigt. Daraufhin beantworteten Frau Traude Schmieder, die Leiterin der Pflegedienstabteilung, und ihre Stellvertreterin, die aufgekommenen Fragen zum Film. Nachdem alle Unklarheiten beseitigt waren, hielten die Kursleiterinnen eine kurze und übersichtliche Präsentation über die Berufe, die das UKH Klagenfurt bietet und auch benötigt.
Danach hieß es für alle Beteiligten erst mal Pause um sich zu stärken.
Als diese vorbei war betrat ein Physiotherapeut den Raum und brachte den Schülern und Schülerinnen seinen Beruf sowohl theoretisch als auch in der Praxis näher, indem er sie dazu bewegte, mit viel Spaß so genannte Aufbaugeräte, die man bei Verletzungen braucht, zu testen. Er unterhielt sich noch zum Teil einzeln mit den Personen und erkundigte sich auch über ihre Berufswünsche und Lebensziele.
Kurz darauf beendete er seine Vorstellung und eine Ergotherapeutin, die spezialisiert auf Handverletzungen ist, führte eine Präsentation zu ihrem Themenbereich durch. Sie zeigte Tests, die angewendet werden um zum Beispiel die Stärke der Hand oder die Fingerfertigkeit eines Menschen zu messen. Diese Herausforderungen brachten die Jugendlichen dazu, immer besser als die anderen sein zu wollen und somit kam es dadurch zu einem kleinen Wettbewerb.
Als nächstes wurde das richtige Anlegen von Verbänden an Hand, Kopf und Schulter gezeigt, was sehr wichtig ist, da diese Kenntnisse in einer Notfallsituation sogar überlebensnotwendig sein können. Zugleich war die Stimmung sehr gelockert und alle Anwesenden führten Gespräche über die gerade eben kennengelernten Berufe.
Am Ende des Vortrags konnte man noch Röntgenbilder ansehen und gleichermaßen wurde die Klasse auch schon wieder verabschiedet.
Wir danken Frau Traude Schmieder und ihrem Team vom UHK Klagenfurt für die Gestaltung dieses sowohl lustigen als auch lehrreichen Vormittages.

Lenny Andersson und Phillip Brenčič