BG/BRG Lerchenfeld
Schulbezeichnung
Impressum |  Kontakt |  Neues |  Sitemap

Vernissage zur Ausstellung „Momentaufnahme“

Album: 211
6/16
Start Back Miniaturansicht Next End
Anzeigebild
Bild 6

Nach kurzen Vorträgen von MMag. Torta, Direktor Prof. Kuchling und Fachinspektor Kothgasser gab es musikalische Darbietungen von Lena Bramer 7B mit Begleitung von Prof. Travnik am Klavier. Anschließend hielt auch die Schülerin Anna Kopr 5S eine eigens von ihr verfasste Rede zum Schwerpunkt Sport an unserer Schule sowie den Bezug der Sportklassen zu den künstlerischen Fächern. Am Ende wurden Getränke und kleine Häppchen vom Elternverein zur Verfügung gestellt.

Sportler: ein Beispiel sämtlicher Vorurteile!

Immer heißt es: „Sportler können nichts außer Sport. Sie sind nicht gut in der Schule, haben wenig Zeit um mit Freunden und Familie etwas zu unternehmen und geschweige denn können sie etwas mit der Kunst anfangen!“ STIMMT NICHT! Sportler nutzen ihre Freizeit um zu trainieren, um besser zu werden, um sich neben der Schule auszupowern, um Abwechslung ins Leben zu bringen, um Spaß zu haben! Sportler nehmen sich sehr viel Zeit für ihre Leidenschaft, so wie es auch viele andere Menschen tun, jedoch finden sie in ihrem strengen Zeitplan Zeit für Freunde und Familie, auch wenn es oft nicht immer einfach ist alles unter einem Hut zu bringen. Die zwei Wochenstunden in Bildnerische Erziehung, die in der Schule Pflichtgegenstand sind, nützen wir. Hier können wir den Unterricht mitgestalten: Wir können über Dinge reden, für die die Pausen einfach zu kurz sind, wir können unsere Gedanken in unser Bild einarbeiten und uns nach Lust und Laune und vor allem ohne Druck beschäftigen. Wir alle genießen BE sowie den Sportunterricht, denn in keinen anderen Fächern können wir so kreativ sein sowie uns sportlich verausgaben.

Severin Kukla, Anna Kopr 5S